Sagenhaftes Weserbergland

Weserbergland.COM

Sagenhaftes Weserbergland

Anzeigen







Ferienhaus Meyer Weserbergland


-Anzeige-
Euroroute R1

Allgemeine Beschreibung

Durch das Weserbergland führt auch der R1 - ein Radfernweg (auch als Euro-Route bekannt), dessen Länge beachtlich ist. Er führt den Radwanderer von der französischen Atlantikküste über Holland nach Höxter und seit kurzem dann weiter bis an die polnische Grenze.

 

Image

Daten in Kürze

Start / Ziel
Aus Richtung Holland über Höxter, Bad Gandersheim - Richtung Staßfurt
Länge265km
Eigenschaft             
Radwanderweg

 

Der Streckenverlauf des R1 im Weserbergland beginnt in der alten und sehenswerten Stadt Höxter und lädt zu interessanten Tagestouren ein. Die gepflegte Altstadt Höxter's weist durch eine gekonnte Mischung alter Fachwerkbauten und Bürgerhäuser mit moderner Architektur sehenswerte Elemente auf. Ausflugsfahrten mit den hier anlegenden Passagierschiffen in Richtung Bad Karlshafen oder Holzminden werden zum besonderen Erlebnis.

Von hier aus fährt man zur berühmten Reichsabtei Corvey, welche im 9. Jahrhundert gegründet wurde und seitdem ein Mittelpunkt Sachsen war. Seit 1815 gehört Corvey zu Preußen innerhalb der Provinz Westfalen. Die Schloßanlage, besteht aus einem weltlichen und einem kirchlichen Teil, wovon der weltliche Teil als Museum mit äußerst attraktiven Schätzen zugänglich ist. Im Kaisersaal finden im Rahmen der Corveyer Musikwochen anspruchsvolle Konzerte statt.
Ein Abstecher auf die andere Seite der Weser führt zu einer der ältesten Porzellanmanufakturen Europas, nach Fürstenberg. Das Schloß und die Porzellanmanufaktur sind Markenzeichen und Porzellangeschichte zugleich. Die Aussicht vom Schloßhof über die Weserlandschaft läßt einen die ganze Anmut des Gebietes verinnerlichen. Den Rückweg kann man über die kleine Fähre zwischen Fürstenberg und Wehrden bestreiten, um im Anschluß auf dem gut zu befahrenden R1/R99 entlang der Weser nach Holzminden zu fahren.
Holzminden ist eine der europäischen Zentren der Duft- und Geschmackstoffindustrie. Hier wurde 1874 das erste Mal Vanillin künstlich hergestellt. Sehenswert sind hier vor allem das Museumsschiff "Stör" und die Fußgängerzone mit dem Torhaus
(Puppen- u. Spielzeugmuseum).