Sagenhaftes Weserbergland

Weserbergland.COM

Sagenhaftes Weserbergland

Anzeigen







Ferienhaus Meyer Weserbergland


-Anzeige-
Emmerthal

Kurzportrait

Image...mitten im Weserbergland. Eine Oase für Ruhe und Erholung von der Hetze des Alltags!

Mit 17 Ortsteilen im Landkreis Hameln-Pyrmont, 72m ü. NN und 11.500 Einwohnern liegt es an den Flüssen Weser, Emmer und Ilse im kulturhistorischen Dreieck Hameln - Bodenwerder - Bad Pyrmont. Es ist idealer Mittelpunkt für einen ruhigen oder auch abwechslungsreichen Urlaub.

 

Verkehrsanbindung

Bahnstation der Strecke 260 B83 (Wesertalstraße)

 

Unterkünfte

- 35 Betten in Hotels
- 33 Betten in Pensionen
- 55 Betten in Gasthäusern
- 51 Betten in Ferienwohnungen
- 48 Betten auf Bauernhöfen
- Übernachtungen im Heu auf 3 Bauernhöfen

 

Gemeinde Emmerthal

Börry
Das Dorf Börry, Ortsteil der zum Landkreis Hameln-Pyrmont gehörenden Gemeinde Emmerthal, besitzt noch heute zwei Kirchen, die beide in romanischer Zeit errichtet, in folgenden Jahrhunderten jedoch mehrfach umgebaut, erweitert und verändert wurden. Die Kirche in Niederbörry ist die optisch bestimmende Mitte einer Gruppe von Bauwerken, zu der das ehemalige Pfarrhaus und ein einfacher Ziegelbau sowie die Häuser des ehemaligen Grave-Hofes in Niederbörry gehören: Wohnhaus (1818), Scheune (1851) und Backhaus mit Schafstall.

Dieses gesamte denkmalgeschützte Emsemble wurde 1985 von der Gemeinde Emmerthal aufgekauft und von ihr mit Hilfe des Landes und des Landkreises saniert. Deshalb können diese Bauten heute als Museum für Landtechnik und Landarbeit genutzt werden. Scheune und Wohnhaus präsentieren die Dauerausstellungen; die Kirche wird gelegentlich noch gottesdienstlich, sonst als Vortrags- und Sonderausstellungsraum genutzt. Das Nebengebäude hat die Museumswerkstatt aufgenommen. Backhaus und Schafstall, bereits 1944 schon einmal durchgebaut, dienen jetzt als Café, Kassen- und Informationsraum.

Im Erdgeschoß des ehemaligen Pfarrhauses ist ein Gemeinschaftsraum eingerichtet; im Obergeschoß befinden sich Wohn- und Archivräume. Das Freigelände bietet die Möglichkeit, bestimmte Maschinen und Geräte während der Sommersaison auszustellen. Es ist geplant, hier zusätzliche Bauten zu errichten, damit weitere Bestände gezeigt werden können.

Hämelschenburg
Inmitten der idyllischen Landschaft des Emmertales liegt Schloß Hämelschenburg das Kleinod des Weserberglandes und eines der schönsten Schlösser Norddeutschlands. Seit 1437 ist die Hämelschenburg im Besitz der Familie von Klencke. 1588 ließen Jürgen Klenke und Anna von Holle die Hämelschenburg als Wasserschloß im Stil der Weserrenaissance errichten. Das Ensemble aus Mobiliar, Gebrauchsgegenständen und Kunstwerken haben die Besitzer über Generationen vollständig erhalten.

So ist es möglich, daß Sie bei Ihrem Besuch noch heute einen Adelssitz im Originalzustand erleben können. In den Räumen von Hämelschenburg spiegeln sich der Geschmack der Epochen und die Persönlichkeiten seiner Besitzer. Nach dem Besuch des Schlosses führen erholsame Spaziergänge zur historischen Wassermühle, der Grabpyramide und zur ersten für eine protestantische Gemeinde gebauten Kirche Deutschlands. Eingebettet sind die Spaziergänge in das idyllische Emmertal, eine der schönsten Landschaften des Weserberglandes. Zum Abschluß des Besuches lädt das Schloßcafé ein zu Kaffee und Kuchen oder einem kühlen Glas Bier.

 

Gemeinde Emmerthal
Berliner Str. 15
31860 Emmerthal
Tel.: 05155 / 690
Fax: 05155 / 6931
Internet: www.verkehrsverein-emmerthal.de
www.emmerthal.de