Oberweser

Kurzportrait

dahinter verbergen sich die Luftkurorte Gieselwerder und Oedelsheim sowie die Erholungsorte Arenborn, Gewissenruh, Gottstreu und Heisebeck. Umgeben von Reinhardswald und Bramwald liegt Oberweser direkt an der Weser, unmittelbar am Weserradweg.

Eine Fülle von Urlaubsprogrammen wie z. B. Angelferien, Wanderurlaub, Rad-, Boots- und Floßfahrten können angefordert werden. Ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm sorgt für Unterhaltung.

 

Verkehrsanbindung

Bahnstation Bodenfelde; A 7 Hamburg - Frankfurt, A 44 Dortmund - Kassel, B 80.

 

Unterkünfte

- 120 Betten in Hotels
- 180 Betten in Gasthäusern und Pensionen
- 40 Betten in Privatzimmern
- 50 Betten in Ferienwohnungen
- anerkannte Campingplätze.

 

Besonderer Tip

"Der Mühlenplatz" in Gieselwerder, Freilichtausstellung von in Miniatur nachgebauten Mühlen, Burgen, Schlösser und historischer Häuser (geöffnet April bis Oktober), Heimatstube Arenborn, Waldensermuseum Gottstreu, Museum Oedelsheim, schön gelegene Grillplätze (mietbar).

Gegen Vorlage der gemeindlichen Kurkarte haben unsere Gäste freien Eintritt im Hallenbad Oedelsheim sowie im beheizten Freibad Gieselwerder.

 

Gemeinde Oberweser
Verkehrsamt
Postfach 43
34379 Oberweser
Tel. 05572/937314 oder Tel. 05574/307
Fax: 05572/937340 oder Fax: 05574/5242

Obernkirchen

Kurzportrait

ImageWohn- und Erholungsort im Landkreis Schaumburg mit den Ortsteilen Gelldorf, Krainhagen und Vehlen. 65-365 m ü. NN. 11.000 Einwohner.

Historischer Stadtkern mit den Gebäuden des alten Stiftes Obernkirchen. Gut ausgebautes Wanderwegenetz im waldreichen Bückeberg. Heimat des Obernkirchener Sandsteins. Temperiertes Freibad, Golfplatz, Sport- und Freizeitzentrum im Ortsteil Krainhagen. Station der Museumseisenbahn. Stiftskirche mit 500jährigem Altar. Berg- und Stadtmuseum. Skulpturenweg.

 

Verkehrsanbindung

Bahnstationen Bückeburg, Rinteln, Obernkirchener Güterbahnhof; BAB 2 (Abfahrt Bad Eilsen), B 65 Hannover-Minden.

 

Unterkünfte

- 32 Betten in Hotels
- 25 Betten in Gasthäusern
- 6 Betten in Pensionen
- 9 Betten in Privathäusern
- 6 Betten in Ferienwohnungen/häusern.

 

Besonderer Tipp

Die über 500jährige Bergbautradition des Ortes läßt sich erwandern und im Berg- und Stadtmuseum nachvollziehen.

 

Stadt Obernkirchen
Marktplatz 4
31683 Obernkirchen
Tel. 05724/39527
Fax: 05724/39549
Internet: www.obernkirchen-info.de

Nörten-Hardenberg

Kurzportrait

im Landkreis Northeim mit den Ortsteilen Angerstein, Bishausen, Elvese, Lütgenrode, Parensen, Sudershausen, Wolbrechtshausen. 9.000 Einwohner.

 

Verkehrsanbindung

Bahnhof, Bundesstraßen (B3, B 446), Autobahnanschluß (A 7)

 

Besondere Tipps

Burgruine Hardenberg,
Schloß Hardenberg mit Park,
Klosterkirche Marienstein mit Krypta,
zahlreiche Fachwerkhäuser im Ortskern und in den Ortsteilen.
Für die Naherholung gute Wander- und Radwege im fast 1.000 ha großen Nörtener Wald.

 

Flecken Nörten-Hardenberg
Burgstr. 2
37176 Nörten-Hardenberg
Tel. 05503/8080
Fax: 05503/80825

Northeim

Kurzportrait

ImageDas historische Stadtbild Northeims ist vom Fachwerk geprägt. Hier läßt sich die Entwicklung der Fachwerkarchitektur vom Mittelalter bis in unser Jahrhundert besonders gut beobachten.

Die historischen Ackerbürgerhäuser, viele damals mit dem Braurecht ausgestattet, sind liebevoll restauriert worden. Auf den sonnigen Plätzen und in den schmalen Gassen der Hansestadt begegnet dem Besucher die lebendige Geschichte

Northeims Stadtmauer ist etwa zur Hälfte noch gut erhalten. Innerhalb ihres Kreises sind zwischen anderen historischen Baudenkmälern die mittelalterliche Hallenkirche St. Sixti, das ehemalige Kloster St. Blasien, und die Pilgerherberge aus dem 15. Jahrhundert, St. Spiritus, zu finden. Das letztgenannte Gebäude wird heute vom Museum mit neuem Leben erfüllt.

Die Northeim Touristik hält neben diversen Informationsmaterialien auch einen Stadtführer bereit, in dem die historischen Gebäude in Ihrem geschichtlichen Zusammenhang erläutert werden. Regelmäßige Stadtführungen zu verschiedenen Themen werden vom März bis Oktober angeboten. Stadtführungen für Gruppen sind auf Anfrage jederzeit möglich.

 

Verkehrsanbindung

Northeim ist sowohl mit dem PKW, als auch mit der Bahn sehr gut zu erreichen. Die Autobahn 7 zwischen Hannover und Kassel führt direkt an Northeim vorbei. Im Northeimer Bahnhof treffen sich Bahnlinien aus allen vier Himmelsrichtungen. Auf der Nord-Südstrecke fährt der Inter Regio, und der nächste ICE-Bahnhof ist 10 Zugminuten entfernt. Über den nahegelegenen Flugplatz ist Northeim auch aus der Luft erreichbar.

 

Kultur, Shopping & Business

Das Angebot an kulturellen Veranstaltungen in Northeim ist groß. Auf der idyllischen Waldbühne, in der modernen Stadthalle oder auf den historischen Plätzen der Stadt wird das ganze Jahr über viel geboten. Das Northeim Festival, das Festival der Volksmusik oder der mittelalterliche Klostermarkt sind über die Landesgrenzen hinaus bekannt.

Seminare und Tagungen werden wegen der sehr guten Verkehrsanbindung durch Bahn, Autobahn und Flugplatz gern in Northeim veranstaltet. Die Stadthalle und verschiedene Hotels bieten die passenden Räumlichkeiten mit perfekter Ausstattung.

Auch für einen Einkaufsbummel lohnt sich der Besuch. Die Kreisstadt hat in ihrer attraktiven Fußgängerzone alles zu bieten, was der Kunde wünscht. Das mitten im Zentrum gelegene Parkhaus macht die Parkplatzsuche überflüssig.

 

Kanufahren, Segeln, Surfen

Leine und Rhume sind muntere Wiesenflüsse, und daher mit dem Kanu leicht zu befahren. Durch ihre landschaftlichen Schönheiten und die schönen Fachwerkdörfer an den Ufern sind beide Flüsse für Anfänger und Fortgeschrittene Kanuten interessant.

Die Northeimer Seenplatte mit 10 größeren und kleineren Seen bietet für Schwimmer, Surfer, Segler, und Angler ein Wassersportparadies. Vogelfreunde können an den besonders geschützten Seen viele seltene Vögel zu Gesicht bekommen. An der Northeimer Seenplatte können Segelboote, Ruderboote und Surfbretter gemietet werden. Das Restaurant Seeterrassen sorgt für das leibliche Wohl nach einem erfrischenden Bad oder einer Angelpartie.

Die Northeim Touristik bietet ein- und zweitägige Pauschalkanutouren an. Aber auch für Individualreisende ist die Organisation einer Kanutour kein Problem. Bei der Northeim Touristik ist ein Informationsblatt mit Routenbeschreibungen und mit den Adressen der Kanuverleiher erhältlich. Diese übernehmen auch den Rücktransport der Boote.

 

Wandern

Northeim ist der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen im Leinebergland. Die von Burgen gekrönten Höhenzüge erlauben fantastische Blicke über das Leine- und Rhumetal bis hin zu Harz und Solling. Die Landschaft ist sehr abwechslungsreich: Wälder, Wiesen und Felder werden von klaren Seen und munteren Flüssen durchzogen. Mittelalterliche Städte und idyllische Fachwerkdörfer laden zur Rast ein.

Wanderpauschalen werden von der Northeim Touristik organisiert. Es werden zwei- bis fünftägige Wanderungen als Standortreise mit Tageswanderung oder als Rundwanderung mit Gepäcktransport angeboten. Die Wanderungen können mit oder ohne Wanderführer gebucht werden.

Für den Individualreisenden hält die Northeim Touristik Wanderkarten und ausgearbeitete Wandervorschläge bereit.

 

Radwandern

Das Radwandern in den Tälern des Leineberglandes ist durch die große Auswahl an Routen und Landschaftsformen besonders abwechslungsreich. Für Genießer bieten sich beschauliche Touren in den idyllischen Flußauen von Leine und Rhume an, vielleicht zu einer anderen mittelalterlichen Fachwerkstadt oder zu einer der vielen Burgen der Umgebung.

Für ambitioniertete Radler empfehlen sich Touren im malerischen Wald- und Hügelland, z.B. zum Seeburger See oder zur Rhumequelle, einer der größten Karstquellen Europas.

Fahrräder sind in Northeim am Jugendgästehaus zu mieten, Preise und Adresse erfahren Sie bei der Northeim Touristik. Dort sind auch Radwanderkarten und Routenvorschläge erhältlich. Die Northeim Touristik hält auch für Radfahrer Pauschalangebote bereit. Übernachtet wird dabei in Northeim. Von dort werden dann täglich Touren in die Umgebung unternommen.

 

Ausflüge

Wegen seiner guten Verkehrsanbindung bietet sich Northeim ideal als Standort für Ausflüge im südniedersächsischen Bergland zwischen Weser und Harz an. Die vielseitige Natur- und Kulturlandschaft bietet dem Besucher alle Möglichkeiten: Mittelalterliche Burgen und Klöster erzählen von Fürsten, Rittern und Mönchen. Auf malerischen Flüssen und Seen lassen sich Bootsfahrten unternehmen. Die Bierstadt Einbeck mit ihren romantischen Fachwerkhäusern lohnt ebenso den Besuch wie die lebendige Universitätsstadt Göttingen mit ihrem jungen Flair.

Die Northeim Touristik hat die interessantesten Ausflugsvorschläge der Region zusammengestellt.

 

Northeim Touristik e.V.
Am Münster 6
37154 Northeim
Tel. 05551/913 066
Fax: 05551/913 067
Internet: www.northeim.de

Neuhaus

Wandern

ImageIm Naturpark Solling-Vogler, einem der größten und schönsten zusammenhängenden Wald- und Wandergebiete Niedersachsens im Weserbergland, liegen die beiden Kur- und Erholungsorte Neuhaus im Solling und Silberborn. Die beiden Hochsolling Ortschaften sind ideale Ausgangspunkte für vielfältige Wanderungen im Naturpark, der durch die vielen interessanten Ausflugsziele, wie z.B. dem Wildpark mit Waldmuseum, Aussichtsturm Hochsolling oder Hochmoor Mecklenbruch eine abwechslungsreiche Wanderregion ohne übermäßige Steigungen ist. Innerhalb dieser von idyllischen Wiesen, Tälern und Bachläufen durchzogenen urigen Waldlandschaft lädt ein umfangreiches und gut beschildertes Wegenetz zu großen und kleinen Wanderungen unter heilklimatischen Bedingungen ein. Die Förderung der naturverträglichen Erholung ist zentrales Anliegen des Zweckverbandes, der z.B. geführte naturkundliche Wanderungen und Erlebnistage für Kinder organisiert oder auch Lehrpfade und Faltblätter über Lebensräume im Naturpark erstellt. Bei der Kurverwaltung Neuhaus im Solling (Tel. 05536/1011) sind Wanderkarten in unterschiedlichen Maßstäben sowie Beschreibungen von Rundwegen erhältlich.

 

Haus des Gastes

Gastlichkeit im Hochsolling, das ist für die beiden Kurorte Neuhaus im Solling und Silberborn ein besonderes Anliegen. So haben sich die Ortschaften im Zentrum des Naturparkes Solling-Vogler ganz auf das Wohl Ihrer Gäste eingestellt. Neben dem umfangreichen gastronomischen Angebot, der Vielfalt an Übernachtungsmöglichkeiten für Einzelreisende, Familien, Clubs und Jugendgruppen und den vielen Sehenswürdigkeiten in der Region lädt das Haus des Gastes nicht nur an Regentagen zum Verweilen ein. Wechselnde Ausstellungen, Lese-, Fernseh- und Tagungsräume, der Saal für Konferenzen, Kurkonzerte oder auch Aufführungen der "Solling-Bühne", die Kurverwaltung sowie die Räumlichkeiten der Gastronomie sind Einrichtungen im Haus des Gastes, die allen Gästen zur Verfügung stehen.

 

Schloß Neuhaus

Das imposante ehemalige Jagdschloß wurde um 1791 von Georg III, Kurfürst von Hannover und König von England erbaut. Es wird heute nur von seinen Besitzern genutzt.

 

Wildpark mit Waldmuseum

Mitten im Hochsolling, in der Nähe des heilklimatischen Kurortes Neuhaus im Solling, befindet sich der Wildpark mit Waldmuseum, wo heimisches Wild auf einem ca. 2 km langen Spazierweg "hautnah" beobachtet werden kann. Viele Gehege sind dabei so großzügig gestaltet, daß sich die 16 verschiedenen Tierarten nahezu natürlich verhalten. Bereits ab Februar sind die ersten Frischlinge zu beobachten, ab März auch die Muffellämmer und der Waschbärnachwuchs, bis im Mai/Juni die Hauptnachwuchszeit läuft. Das in den Wildpark integrierte Waldmuseum vermittelt auf sehr anschauliche Weise Interessantes und Wissenswertes über den Lebensraum Wald mit seinen Tieren und Pflanzen. Ein gemütliches Café und Restaurant am Wildpark oder auch eine Planwagenfahrt mit dem Wildpark-Pirschwagen rundet das Naturerlebnis im Hochsolling ab. Führungen für Schüler und Erwachsene können im Forstamt Neuhaus im Solling unter der Telefonnummer 05536/9 50 20 gebucht werden.

 

Bahnengolfanlage

Mitten im Weserbergland, im heilklimatischen Kurort Neuhaus im Solling, befindet sich eine moderne 18-Loch-Bahnengolfanlage mit Filzbelag. In idyllischer, parkartiger Umgebung in der Nähe des "Haus des Gastes" bietet die Anlage durch verschiedene Schwierigkeitsgrade für die ganze Familie die Möglichkeit, die eigene Geduld und Geschicklichkeit beim unbeschwerten Spiel auf die Probe zu stellen. Eine Spielanweisung sowie unterschiedliche Schläger- und Ballarten stehen für alle Spieler zur Verfügung.

 

Golf-Übungsabschlagbahn

Im Zentrum des Naturparkes Solling-Vogler befindet sich eine neue Anlage, die es jedem Interessierten ermöglicht, das Golfspielen zu erlernen. Die "Driving Range", eine Übungsabschlagbahn für Golfer und alle, die es werden wollen, steht im heilklimatischen Kurort Neuhaus im Solling für jedermann zur Verfügung. Es ist eine öffentliche Anlage, in der interessierte Besucher versuchen können, den weißen Golfball so weit und genau wie möglich zu schlagen. Besonders wichtig: eine Mitgliedschaft in einem Golfclub ist für die Benutzung dieser Übungswiese nicht erforderlich! Die Anlage befindet sich am Ortsausgang von Neuhaus in Richtung Silberborn, in der Nähe des Parkplatzes "Waldspielpfad".

 

Aussichtsturm

Der 33 Meter hohe Holzaussichtsturm Hochsolling befindet sich im Naturpark Solling-Vogler zwischen den Ortschaften Neuhaus im Solling und Silberborn. Das beliebte Ausflugsziel ist in das Hochsolling-Wanderwegenetz eingebunden und ermöglicht einen wunderschönen Blick ins Weserbergland.

 

Haus des Gastes
37603 Holzminden
Tel.: 05536 / 1011
Fax: 05536 / 1350
Internet: www.hochsolling.de

Offcanvas-Menü

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok